Gemeinderatskandidierende

Wir stellen unsere Gemeinderats-Kandidierenden vor: Dusan Milakovic und Vera Kupper Staub 

 

Dusan Milakovic

Was mir wichtig ist

Es wird Zeit, Eigenverantwortung und Solidarität gleichermassen zu stärken. Einerseits gilt es, die Finanzen nachhaltig zu führen, anderseits aber den Menschen auch heute ein würdiges Dasein zu ermöglichen.

Wieso CVP

Wer keinen Extremen anhängt, ist bei der CVP gut aufgehoben – Ausgewogenheit in Form und Inhalt und die Fähigkeit zum Kompromiss.

Wer ich bin

Aufgewachsen im Langstrassenquartier, lebe ich mit meiner Partnerin und unseren vier Kindern nun schon seit über zehn Jahren im Kreis 7. Nach dem Geschichts- und BWL-Studium habe ich meine berufliche Heimat im Bildungsbereich gefunden. Ich liebe Zürich und bin jeden Tag froh, dass ich in dieser wunderschönen, bunten und beeindruckenden Stadt geboren wurde.

Was ich mache

Meine Sporen habe ich in verschiedenen Funktionen im Bildungsbereich abverdient. Aktuell bin ich Leiter der Berufsbildung bei der AMAG.

 

Vera Kupper Staub 

Was mir wichtig ist

Keine weiteren unbezahlten Rechnungen für die nächsten Generationen! Weder bei den Staatsfinanzen noch beim Umweltschutz. Zudem muss Wohnraum bezahlbar sein – dank Verdichtung und Abbau übertriebener Bauvorschriften.

Ich bin überzeugt: Nur mit der Stärkung von persönlicher Verantwortung und Solidarität sind nachhaltige Lösungen möglich.

Wieso CVP

Weil die CVP nicht nur schwarz-weiss politisiert, sondern die Schweiz mit ihren tragfähigen Lösungen zusammenhält. Wir stehen für Freiheit und Solidarität, für Wohlstand und Gerechtigkeit, für Souveränität und Offenheit, für Menschwürde und Fortschritt. Wir stehen zu unseren Werten, wissen aber, dass Kompromisse in einer Demokratie – zum Glück – notwendig sind.

Für eine Sachpolitik, welche unsere Stadt mit den bestmöglichen Lösungen eint!

Wer ich bin

Mit meiner Familie lebe ich seit mehr als 20 Jahren sehr gerne im Kreis 7. Als Oltnerin bin ich nach meinem Volkswirtschaftsstudium in Zürich «hängen» geblieben, was ich aber noch nie bereut habe. Als Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) Kanton Zürich engagiere ich mich für einen konkurrenzfähigen Wirtschaftsstandort, der unsere gesellschaftlichen Werte nicht opfert, sondern stärkt.

Was ich mache

Ich bin Vizepräsidentin der eidgenössischen Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge. Wir sind die oberste Aufsichtsbehörde über die Pensionskassen in der Schweiz. Daneben bin ich Verwaltungsrätin und Aktionärin der Nischenparfümerie Spitzenhaus in Zürich und leite die Anlagekommission einer gemeinnützigen Stiftung in Mailand.